04.03.2019

Unterstützung Rosenmontagsumzug Warendorf 2019

Warendorf, 04.03.2019 - 17 Kameradinnen und Kameraden aus dem THW Ortsverband Warendorf unterstützten in diesem Jahr wieder beim Rosenmontagsumzug in Warendorf.

Wetterbedingt startete der Umzug in der Georg-Leber-Kaserne, landläufig als Sportschule der Bundeswehr bekannt, karnevalistische 33 Minuten später als in den Vorjahren um 13:44 Uhr. Der Sturm "Bennet" machte diese Verzögerung leider notwendig. Der Wettergott hatte dann aber auch ein Einsehen und sorgte für strahlenden Sonnenschein während des Umzuges. Einsatzaufträge für die THWler unter der Leitung von Zugführer Marcus Leifhelm waren die Stellung eines Einsatzfahrzeuges für die Zugleitung, das Ziehen des Karnevalswagens der Georg-Leber-Kaserne mit dem Unimog des Ortsverbandes sowie der "Ordnungsdienst" auf dem Warendorfer Marktplatz und im Kreuzungsbereich Freckenhorster Straße/Münsterstraße/Im Ort. Der Ordnungsdienst beinhaltet die Streckensicherung, also das Auf- und Abbauen von Absperrgittern an den oben genannten Örtlichkeiten um zu verhindern, dass Kinder unter die Räder der Karnevalswagen oder ihrer Zugfahrzeuge geraten können. Da der Karnevalsumzug den Warendorfer Marktplatz zweimal und aus unterschiedlichen Richtungen passiert, war dort zwischenzeitig ein möglichst schneller Umbau der Absperrungen erforderlich um einen unnötigen Halt des Umzuges zu verhindern. Der Umzug verlief für die Einsatzkräfte des THW bis auf einen Zwischenfall ohne besondere Vorkommnisse. Während der Zugauflösung kam es zu einem Körperverletzungsdelikt bei dem ein Einschreiten der dort eingesetzten THW-Kräfte notwendig wurde. Eine Person versuchte unberechtigt auf einen der Karnevalswagen zu gelangen. Bei dem Versuch dieses zu verhindern, wurde eine Person durch einen Biss verletzt. THW-Kräfte hielten den Angreifer bis zum Eintreffen der durch sie alarmierten Einsatzkräfte der Polizei fest. Bei den entgegengenommenen Fundsachen in diesem Jahr war zum Erstaunen der Einsatzkräfte nicht nur ein Handy, sondern auch ein Hörgerät dabei. Eingesetzte Fahrzeuge waren aus dem Ortsverband der MTW des Zugtrupps (Mannschaftstransportwagen), der Gerätekraftwagen I sowie der Unimog. Verpflegt wurden die Einsatzkräfte dankenswerter Weise von den Maltesern aus Warendorf. Bereits am Vortag war unser Ortsbeauftragter Mario Raab (Dienststellenleiter) zu einem Empfang ins Warendorfer Rathaus eingeladen. Anlass war die Eintragung von Klemens Westrup und Theo Pöppelmann in das Goldene Buch der Stadt Warendorf für ihr ehrenamtliches Engagement im Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e. V., anlässlich des 66-jährigen Bestehens des Bürgerausschusses. Präsident Klemens Westrup ist bereits seit 44 Jahren ehrenamtlich im Bürgerausschuss aktiv, bei Ehrenpräsident Theo Pöppelmann sind es 33 Jahre. Am Rande der Veranstaltung erhielt unser Ortsbeauftragter stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden den Karnevalsorden des Bürgerausschusses zu dessen Jubiläum.


Fotos: Nils Hahn, M. Raab/THW Warendorf; Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: