22.11.2023

Helferversammlung 2023 des THW Warendorf

Zur Helferversammlung unseres Ortsverbandes hatte unser Ortsbeauftragte Mario Raab eingeladen. Im Rahmen der Versammlung wurden unser Schirrmeister Jan Fischer mit dem Helferzeichen in Gold und unsere Köchin Petra Halank-Wilbränder mit dem Helferzeichen in Gold mit Kranz ausgezeichnet.

Bei der sogenannten Helferversammlung handelt es sich um die Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes, welche im Ortsverband Warendorf traditionell kurz vor Jahresende durchgeführt wird. Im Rahmen der Versammlung berichtet der Ortsbeauftragte Mario Raab regelmäßig über die Geschehnisse der letzten zwölf Monate und gibt einen Ausblick auf die Herausforderungen des kommenden Jahres. Der Dienststellenleiter begann den Abend zunächst mit einem Dank an die Ortsverbandsmitglieder. „Ich danke euch für euer außerordentliches ehrenamtliches Engagement. In diesem Jahr gab es eine hohe Termindichte, mit einem hohen Bedarf an helfenden Händen, was sich auch in den bisher in diesem Jahr bereits geleisteten Dienststunden wiederspiegelt. Ohne den großen Zusammenhalt und das Engagement jedes Einzelnen, gleich welcher Art, wären die uns gestellten Aufgaben so nicht zu bewältigen gewesen.“, stellte Raab klar. Raab gab daraufhin zunächst einen Rückblick auf die diesjährigen Einsätze. Über das Jahr verteilt hatten die Warendorfer Einsatzkräfte neun Einsätze und neun Technische Hilfeleistungen zu verzeichnen. Hierzu zählten unter anderen drei Einsätze im Rahmen der Flüchtlingshilfe (Westbevern-Vadrup, Sassenberg und Warendorf), die Unterstützung nach zwei Gebäudebränden sowie der Mordkommission nach einem Tötungsdelikt in Telgte. Ebenfalls involviert waren die THWler auch wieder beim diesjährigen Triathlon in Sassenberg, dem Münsterland-Giro, dem Münster-Marathon sowie den Karnevalseinsätzen in Warendorf und Osnabrück. Aber auch der Starkregen im September hier im Kreis Warendorf forderte die Einsatzkräfte des Ortsverbandes gleich an mehreren Einsatzörtlichkeiten. Die Warendorfer THWler waren in Oelde, Beelen und in Warendorf zur Hochwasserbekämpfung eingesetzt. In den ersten elf Monaten diesen Jahres kamen die Warendorfer Einsatzkräfte auf mehr als 1150 Einsatzstunden von bisher insgesamt 15600 geleisteten Dienststunden. Im gesamten Jahr 2022 kamen die Warendorfer THWler im Vergleich auf lediglich 14022 Dienststunden. Von den Gesamtdienststunden entfielen dieses Jahr schon rund 3950 Stunden auf die Jugendarbeit, sodass diese bis Jahresende auf über 4000 Stunden anwachsen werden. Aktuell zählt die Jugendgruppe 26 Mitglieder von insgesamt 128 Mitgliedern des Ortsverbandes. Als problematisch wurde von Raab angesprochen, dass das neue Aggregat der Fachgruppe Elektroversorgung wohl nun erst 2024 oder 2025 geliefert wird und das noch immer Elektrofachkräfte für diese Fachgruppe fehlen. Insgesamt zeigte sich der Gruppenführer der Fachgruppe Elektroversorgung aber zuversichtlich und sieht die Fachgruppe auf einem guten Weg. Erfreut zeigte sich der Dienststellenleiter darüber, dass die Anzahl der Neuaufnahmen mit im Schnitt mehr als einem Neumitglied pro Monat weiterhin als positiv anzusehen ist. Bisher konnten 2023 bereits 20 Neuaufnahmen verzeichnet werden, von denen fünf auf die Jugendgruppe entfielen. Auch gab es in diesem Jahr acht abgeschlossene Grundausbildungen, weshalb der Ortsverband nun über 61 Einsatzkräfte mit Einsatzbefähigung verfügt. Aufgrund der anhaltend positiven Tendenz bei den Neuaufnahmen rechnet Raab auch hier im nächsten Jahr, es wird eine Steigerung auf zehn Grundausbildungsabschlüsse angestrebt, mit einem weiterhin deutlichen Anstieg bei den Einsatzkräften mit Einsatzbefähigung. In diesem Zusammenhang sorgte sich Raab über den Mangel an Kapazitäten im Bereich der Herrenumkleide. Hier mahnte der Dienststellenleiter zwingend erforderliche Umbaumaßnahmen an, um weiterhin Platz für die vielen Neuaufnahmen zu haben. Einen Ausblick gab Raab auf zwei bevorstehende Veranstaltungen. Zum einen auf den am 16.12.2023 stattfindenden aTHWentsmarkt, einem Adventsmarkt auf dem Gelände des THW, sowie das 25-jährige Jubiläum der Jugendgruppe am 04.05.2024. Aber auch Jubilare gab es in diesem Jahr. So wurde Lukas Meinersmann für zehn Jahre Mitwirkung im THW Warendorf und Stefan Lüning, Andreas Lohoff sowie Werner Halank für 25 Jahre Mitgliedschaft im THW bereits im Rahmen eines offiziellen Jubilarsempfangs durch den Ortsbeauftragten geehrt. Durch den Dienststellenleiter wurden an diesem Abend aber auch Ehrungen für besondere Dienste im Technischen Hilfswerk durchgeführt. So erhielt Schirrmeister Jan Fischer das Helferzeichen in Gold und die Köchin des Ortsverbandes, ebenfalls Helfersprecherin, Petra Halank-Wilbränder, das Helferzeichen in Gold mit Kranz. Im Anschluss an die Berufungen stand der Ortsbeauftragte den Anwesenden Rede und Antwort. Hier kam erneut der Wunsch zur Gründung einer Minigruppe (6-9 Jahre) zur Sprache.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: