09.11.2019

Zwei neue Einsatzkräfte für den THW Ortsverband Warendorf

Ibbenbüren, 09.11.2019 - Durch bestehen ihrer Grundausbildungsprüfung in Ibbenbüren (Kreis Steinfurt) stehen dem THW Ortsverband Warendorf nun mit Dominik und Jan Fischer zwei weitere Einsatzkräfte zur Verfügung.

Die Grundausbildungsprüfung startete für die Ostbeveraner Einsatzkräfte, der Ortsverband Warendorf hat aktuell noch seinen Sitz in Ostbevern, zunächst mit einem theoretischen Block, bevor es direkt in den praktischen Teil des Prüfungstages ging. Insgesamt nahmen an der Prüfung in Ibbenbüren THWler aus dem gesamten Einzugsgebiet der THW Regionalstelle Münster teil. Der Tätigkeitsbereich einer THW-Einsatzkraft ist vielfältig, was sich daher auch in der Prüfung widerspiegelte. So galt es unter anderem die Kenntnisse bei der Bedienung einer Pumpe sowie der Rettungsschere unter Beweis zu stellen. Neben dem richtigen Befüllen und Verlegen von Sandsäcken galt es aber auch schwere Lasten anzuheben. Zum einen mit einer Brechstange, zum anderen mit einem hydraulischen Hebewerkzeug, einer sogenannten Hydropresse. Da im Einsatzgeschehen des THW der Ausleuchtung von Einsatzstellen eine große Bedeutung zukommt, durfte natürlich auch der Aufbau von Beleuchtungskomponenten nicht fehlen. Dies gilt auch für die Knotenkunde, ebenso natürlich auch für die Bearbeitung von Holz, Gestein und Metall. Hier kamen unter anderem Bügelsäge, Stemmhammer, Trennschleifer und Elektrofuchsschwanz zum Einsatz. Alle Stationen der Grundausbildungsprüfung wurden durch die beiden Prüflinge erfolgreich absolviert. Nach der Rückkehr wurden die neuen Einsatzkräfte von Kameradinnen und Kameraden des Ortsverbandes empfangen. Zu den ersten Gratulanten gehörten hier auch der Ortsbeauftragte Mario Raab (Dienststellenleiter) sowie der Ausbildungsbeauftragte Robert Borchers. Letzterer war maßgeblich für die Koordinierung und Durchführung der Grundausbildung im Ortsverband und somit für den Prüfungserfolg verantwortlich. Aus den Händen des Ortsbeauftragten erhielten Dominik und Jan Fischer dann auch ihre ersten Abzeichen. Während Dominik Fischer seine Erstverwendung im Technischen Zug finden wird, geht es für Jan Fischer nun in den Stab. Er wird dort das Schirrmeisterteam ergänzen und somit unter anderem für die Materialerhaltung und -instandsetzung verantwortlich sein. Die Prüfung stand für die beiden Ortsverbandsmitglieder am Ende einer mindestens 80-stündigen Grundausbildung, in deren Verlauf auch Fortbildungen im Bereich Erste Hilfe, Einsatznachsorge, Gefahrstoffe und Sprechfunk ein wichtiger Bestandteil sind. Aktuell befindet sich der THW Ortsverband Warendorf noch an seinem Standort in Ostbevern. Zum April 2020 wird der Ortsverband aufgrund eines auslaufenden Mietverhältnisses nach Warendorf verlegt. Am neuen Standort in Warendorf, im Gewerbegebiet West „Am Hartsteinwerk“, wird die erste Grundausbildung am 08.06.2020 starten. Interessierte können sich aber schon jetzt melden und Mitglied im THW Ortsverband Warendorf werden.


Fotos: J. Borchers/THW Warendorf; Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: