22.12.2020

Weihnachtspakete für die jungen THWler

Nicht nur für die Erwachsenen hat die regelmäßig hohe Anzahl an Neuinfektionen mit Corona Auswirkungen, sondern bekanntlich auch für die Kinder und Jugendlichen. Diese Auswirkungen spürt man nicht nur im Bereich der Kindergärten und Schulen.

Auch Sportvereine und Hilfsorganisationen mussten ihre Ambitionen im Bereich der Jugendarbeit komplett zurückfahren oder, zumindest zeitweise, einschränken. Dies gilt auch für die Jugenddienste im Ortsverband Warendorf der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW). Nachdem der Dienstbetrieb im Juni diesen Jahres nach einer mehrmonatigen Pause zunächst wieder aufgenommen werden konnte, ruht dieser seit Oktober bereits wieder. Alljährlich beliebte Dienste, zu denen auch Ausflüge gehören, mussten gestrichen werden, die Weihnachtsfeier fiel ebenfalls aus. So hatten die Mitglieder der Jugendgruppe auch kaum Gelegenheit sich in der neuen Unterkunft, speziell in ihrem neuen Jugendraum, einzurichten und einzuleben. Gerade nach dem Umzug des Ortsverbandes von Ostbevern nach Warendorf im April diesen Jahres hatten sich die Jugendgruppenmitglieder hierauf besonders gefreut. Um den Jüngsten in der THW-Familie aber in diesen Zeiten dennoch etwas Freude zu schenken, packte Jugendgruppenleiterin Anna-Lena Raab für die aktiven Mitglieder der THW-Jugend Weihnachtspakete. Diese beinhalteten auch Warendorfer Sondergutscheine, deren Beschaffung durch die THW-Leitung bezuschusst wurde. Am Montagabend machte sich Anna-Lena Raab dann zusammen mit Schirrmeister Jan Fischer auf den Weg zu den jungen THWlern um ihnen die Pakete zu überreichen. Überall blickten die Beiden in strahlende Augen. Sicherlich nicht nur wegen der Geschenke. Wann bringt der „Weihnachtsmann“ denn auch schon mal die Geschenke mit einem Einsatzfahrzeug und Blaulicht? „Unsere Jugendlichen sind nach der ersten, durch Corona bedingten, Pause wieder hochmotiviert in die Jugenddienste gestartet. Umso enttäuschter waren sie natürlich, als der Dienstbetrieb erneut eingestellt werden musste. Ich freue mich, dass ich den Jugendlichen wenigstens auf diese Weise eine kleine Freude machen kann.“, so Anna-Lena Raab. „Die Jugendlichen zeigen zwar viel Verständnis für die getroffenen Maßnahmen, fiebern aber natürlich sehr stark einer Wiederaufnahme des Dienstbetriebes entgegen.“, fügte die Jugendgruppenleiterin hinzu. Die Verteilung der Weihnachtspakete kam nicht nur bei den Mitgliedern der Jugendgruppe gut an. Auch viele Eltern und Großeltern freuten sich über den Besuch und zeigten sich dankbar für die Aktion der Warendorfer THW-Jugend. Aber nicht nur die Jugendgruppe kann sich über kleine Präsente zu Weihnachten freuen. Seitens der Dienststellenleitung werden ebenfalls Präsente und Gutscheine an die am Dienstbetrieb aktiv teilnehmenden Erwachsenen passend zu den Weihnachtsfeiertagen zugestellt. Auch wenn der Dienstbetrieb aktuell noch eingestellt ist, können sich interessierte Kinder und Jugendliche gerne melden. Eine Mitgliedschaft in der THW-Jugend Warendorf ist ab 10 Jahren möglich, mit spätestens 17 Jahren folgt der Wechsel in die Grundausbildung. Eine Teilnahme am Dienstbetrieb der Erwachsenen ist bereits ab 16 Jahren möglich.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: