23.06.2019

THW-Jugend übt mit Jugenden der Feuerwehr und des Roten Kreuzes

THW-Jugend Warendorf im Rahmen einer Übung im Großeinsatz in Ostbevern zusammen mit der Jugendgruppe des THW Ortsverbandes Lengerich, der Jugendfeuerwehr Ostbevern und dem Jugendrotkreuz aus Ostbevern, Telgte sowie Freckenhorst.

Ostbevern, 15.06.2019 - Eine große Jugendübung gab es kürzlich in Ostbevern in deren Rahmen der Brand einer Schule simuliert wurde. Als Übungsobjekt hatten sich die Übungsleiter die Ambrosius-Grundschule an der Schulstraße in Ostbevern ausgeguckt. Neben der Jugendgruppe des THW Ortsverbandes Warendorf waren auch die Jugendgruppe des THW Ortsverbandes Lengerich, die Jugendfeuerwehr Ostbevern sowie die Jugendrotkreuzler aus Ostbevern, Telgte und Freckenhorst beteiligt. Der Übungstag begann für die fast 50 Jugendlichen und ihre knapp 20 Betreuer zunächst mit einer Stationsausbildung auf dem Gelände des THW Ortsverbandes Warendorf in Ostbevern. Hierdurch bekamen alle Beteiligten die Möglichkeit einen Einblick in die Ausstattung und die Arbeitsweisen der befreundeten Hilfsorganisationen zu bekommen. Es galt unter anderem den Umgang mit Pumpen, die Knotenkunde, den Bau eines sogenannten Leiterhebels, das Einschlagen einer Tür zur Brandbekämpfung und die Verletztenrettung mittels Spineboard, einer speziellen Trage zur Rettung Verletzter mit einer Wirbelsäulenverletzung, zu vermitteln. Nach dem Mittagessen ging es dann in einer Kolonne aus Einsatzfahrzeugen zur Einsatzörtlichkeit, was für viele der jungen "Retter" schon alleine ein besonderes Highlight war. Am Einsatzort angekommen konnnten die "Einsatzkräfte" dann, dank des Einsatzes einer Nebelmaschine, eine stark verrauchte Schule feststellen, so dass der Eindruck eines Großbrandes mit den dazugehörigen Sichtbehinderungen durch Rauch entstand. Dort galt es dann für die Jugendlichen den „Brand“ zu löschen und acht Verletzte zu suchen und zu retten. Aber auch der Umgang mit spontan auftretenden Problemen wurde geübt, wie zum Beispiel das Beheben von plötzlich auftretendem Wasserdruckverlust nach einem Defekt an einer Schlauchleitung. Nachdem die Jugendlichen die ihnen gestellten Aufgaben meisterlich wie "die Großen" erfüllt hatten, und man von einer durchaus gelungenen Veranstaltung sprechen konnte, vereinbarten die Jugendbetreuer der beteiligten Hilfsorganisationen bereits eine Neuauflage für das kommende Jahr. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: