02.10.2021

Hoher Besuch beim THW Warendorf

Im Rahmen von Wahlkampftouren besuchten heimische Abgeordnete und sogar eine Bundesministerin den THW Ortsverband Warendorf.

Hohen Besuch erhielt der THW Ortsverband Warendorf im Rahmen von Wahlkampftouren anlässlich der kürzlich durchgeführten Bundestagswahl von den Parteien CDU und SPD im vergangenen Monat. Den Anfang machte der heimische Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup (SPD). Er erschien zusammen mit Thomas Kutschaty, dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im NRW Landtag, gleichzeitig ehemaliger NRW-Justizminister. Beide wurden von der Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass und dem zweiten stellvetretenden Landrat Franz-Ludwig Blömker begleitet. Ihnen folgten wenige Tage später der als Bundestagskandidat der CDU aufgestellte Henning Rehbaum (CDU), welcher mit der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, ein Regierungsmitglied begleitete. Ebenfalls vor Ort waren bei diesem Termin auch die stellv. Bürgermeisterin Doris Kaiser sowie der Landrat des Kreises Warendorf, Dr. Olaf Gericke. Aufgrund der geltenden Hygienemaßnahmen mussten alle Termine leider außerhalb der regulären Dienstzeiten des Ortsverbandes stattfinden um die Zahl der im Ortsverband anwesenden Personen möglichst gering zu halten und die Einsatzfähigkeit des Ortsverbandes nicht zu gefährden. So konnte lediglich der Ortsbeauftragte des Ortsverbandes, Mario Raab, den Gästen Rede und Antwort stehen, auch wenn viele Ortsverbandsmitglieder sich über den persönlichen, direkten Austausch gefreut hätten. An beiden Terminen nahm auch Sascha von Rekowski als Vertreter der THW Regionalstelle Münster teil, am ersten Termin zusätzlich auch der Landesbeauftragte des THW in NRW, Dr. Hans-Ingo Schliwienski. Am Anfang der beiden Besuche stand jeweils ein Austausch über die aktuellen politischen Themen. Hier ging es auch um die Einbindung des THW in den Katastrophenschutz und Optimierungsmöglichkeiten in diesem Bereich. Hintergrund war die Aktualität des Themas aufgrund der Starkregenereignisse in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im Zusammenhang mit dem Tief Bernd im Juli diesen Jahres. Diesbezüglich konnte der Ortsbeauftragte auch von der Einsatzlage des Ortsverbandes in den Schadensgebieten berichten. Großes Interesse galt aber auch den anderen Einsätzen des Ortsverbandes in der jüngeren Vergangenheit und die Einbindung in die örtliche Gefahrenabwehr. Im Anschluss an die locker gehaltenen Gesprächsrunden ging es in die große Fahrzeughalle des Ortsverbandes. Dort stand der erst im April diesen Jahres neu empfangene Mehrzweckgerätewagen (MzGW) der Fachgruppe N (Notinstandsetzung und Notversorgung), welcher bei den Besuchern ein sehr großes Interesse weckte. Ebenso die umfangreiche Ausstattung der noch jungen Fachgruppe. Alle Beteiligten waren sich zum Abschluss der Besuche einig, dass die dem THW zugewiesenen Haushaltsmittel gut investiert sind und sagten weitere Unterstützungen des THW zu. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit den beiden zukünftigen Bundestagsabgeordneten Henning Rehbaum, welcher den Wahlkreis für sich entschied, und Bernhard Daldrup, welcher den Kreis Warendorf erneut in Berlin vertreten wird. Aus Gründen des Neutralitätsgebotes konnte die Berichterstattung zu diesen Besuchen, über welche wir uns sehr gefreut haben, erst jetzt nach der Bundestagswahl erfolgen. Vielen Dank an die Büros von Bernhard Daldrup und Anja Karliczek für die Bereitstellung der Bilder.


Bilder: Büros B. Daldrup (SPD) und A. Karliczek (CDU)




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: